Ökumenischer Pilgerweg in Aachen

Der Ökumenische Pilgerweg findet in Aachen seit 2010 zum 4. Mal statt. Er steht im Zeichen des gemeinsamen Einsatzes der christlichen Kirchen in der Region für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung.

Das Thema

des Pilgerweges könnte angesichts der anhaltenden Flüchtlingsströme nicht aktueller sein. Die  christlichen Kirchen setzen ein Zeichen gegen Ungerechtigkeit, Krieg und die Zerstörung der Umwelt, die Tausende von Menschen zum Verlassen ihrer Heimat zwingen. Gemeinsam rufen sie zur Solidarität und zum Engagement für gerechte und menschenwürdige Lebensbedingungen auf und machen auf konkrete Handlungsmöglichkeiten aufmerksam.

Mitwirkende

sind Weihbischof Dr. Johannes Bündgens, der Diözesanbeauftragte für Ökumene, Monsignoe Gregor Huben, Bischof Evmenios von Lefka, die Superintenden der Evangelischen Kirchenkreise Aachen und Jülich, Hans-Peter Bruckhoff und Jens Sannig. Dr. Martin Bröckelmann-Simon von MISEREOR, Karin Blankenagel von der Evangelischen Familienbildungsstätte Aachen, Hans-Joachim Schwabe, der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Broichweiden und Oberbürgermeister Marcel Philipp.

Veranstalter

sind die Evangelischen Kirchenkreise Aachen und Jülich, die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Aachen sowie das Bistum Aachen und der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Aachen.